2 Jul

FRIZZ Buchempfehlung 2015

Juli 2015:
FRIZZ — Buchempfehlung:

Diese Hal­testelle hab ich mir gemacht

frizz - safiye can buchempfehlung diese haltestelle hab ich mir gemacht

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Link
Buchtipp: Erschei­n­ung­ster­min 16.7., 16,90 ¤, Größen­wahn Ver­lag

Die Herzen rasen. Uhren messen nicht nur die Zeit, die Gefühle wer­den von Eile begleit­et. […] Es ist nicht leicht als Men­sch zu leben, nicht leicht …“ Eine Dich­terin hat sich ihre eigene Hal­testelle erschaf­fen. Eine ein­same Insel im Nir­gend­wo, weit weg von der Banal­ität, doch mit­ten im Leben, geschützt und umgeben von Poe­sie, während das Leben in Großstädten und auf Auto­bah­nen weit­er­pulsiert. Eine Dich­terin aus unseren Bre­it­en­graden. Nach dem erfol­gre­ichen Debütbuch „Rose und Nachti­gall“ – drei Aufla­gen inner­halb eines Jahres – liegt der neue Lyrik­band der Offen­bacherin Safiye Can vor. Mit ihrer far­ben­prächti­gen Dichtkun­st holt „das sprachlose Kind als Dich­terin“ (FAZ) den Leser an ein­er erträumten Hal­testelle ab, um ihn auf eine poet­is­che Reise mitzunehmen, von Offen­bach am Main bis nach Istan­bul am Bosporus.
Safiye Can: Diese Hal­testelle hab ich mir gemacht

Erschei­n­ung­ster­min: 16.7., 16,90 ¤, Hard­cov­er, Größen­wahn Ver­lag, auch als e‑book erhältlich, 12,99 ¤