22 Sep

Deutsch arabische Anthologie 2016

zeitgenoessische-deutsch-arabische-gedichte22. Sep­tem­ber 2016

Lyrikan­tholo­gie
Die zweis­prachige Antholo­gie “Zwanzig Wege” ist anlässlich der Ver­anstal­tun­gen des deutsch-ara­bis­chen Lyrik-Salons 2016 in Aachen, Frank­furt am Main, München und in Dres­den erschienen.
Der von dem Dichter Fouad EL-Auwad ins Leben gerufene und von ihm seit 2005 jährlich organ­isierte deutsch-ara­bis­che Lyrik-Salon schafft die Möglichkeit für Begeg­nun­gen auf lit­er­arisch­er Ebene und baut eine Brücke zwis­chen der ara­bis­chen und der europäis­chen Welt.
Die „Welt­sprache der Poe­sie“ ist ein Medi­um, das gewiss mehr als jedes andere Medi­um dazu geeignet ist, in einen lebendi­gen Dia­log einzutreten und Ver­ständi­gung zu ermöglichen. Indem die Lyrik nicht im Vorgegebe­nen ver­har­rt, son­dern „das Andere“ der Sprache sucht, beg­ibt sie sich auf diesen Weg der Ver­ständi­gung. 20 poet­is­che Stim­men aus ver­schiede­nen Kul­turen begeg­nen sich in dieser Antholo­gie.
Der „deutsch-ara­bis­che Lyrik-Salon“ kann seit 2005 in ver­schiede­nen Städten auf eine stat­tliche Anzahl ein­drucksvollen poet­is­chen Soirées zurück­blick­en. In München, Damaskus, Bonn, Köln und in Aachen lasen hochrangige Dich­terin­nen und Dichter aus ver­schiede­nen Kul­turen (aus Deutsch­land, Frankre­ich, den USA, Öster­re­ich, Eng­land, Make­donien, Tschechien, Rumänien, Ser­bi­en, Ital­ien, Syrien, der Türkei, Ägypten, dem Libanon, dem Irak, dem Iran, Bahrain, den Vere­inigten Ara­bis­chen Emi­rat­en, Kuwait, Tune­sien, Marokko usw.) ihre Lyrik auf Deutsch, Ara­bisch und jew­eils in ihren Mut­ter­sprachen.

Hrsg. Fouas El-Auwad