25 Aug

Lesung Salzgitter Fredenberg 2017

Achtung: Die Lesung musste ver­schoben wer­den. Wir geben den Ersatzter­min bald­möglich bescheid!

” Am 25.08.2017 ist es soweit!

Safiye Can kommt zur Lesung nach Salzgit­ter!
Sie ist ein leuch­t­en­der Stern am Him­mel der Lyrik, Prosa und Gedichte.
Unver­wech­sel­bar, authen­tisch, voller Emo­tio­nen..
Ein­lass: ab 19:00 Uhr,  Beginn: 20:00 Uhr
Ein­tritt: 5,00€
Reservierun­gen sind über das Fre­den­berg Forum möglich: 05341–50512
oder direkt beim Ver­anstal­ter: 0171–7076780 oder per Face­book

In der Brücke in Fre­den­berg
Kurt-Schu­mach­er-Ring 4
38228 Salzgit­ter
In Koop­er­a­tion mit dem Bürg­erser­vice für Migranten und dem Fre­deneberg Forum

Safiye Can, die als Tochter tscherkessis­ch­er Eltern in Offen­bach am Main geboren wurde, stellt in ihren Gedicht­en immer wieder die Frage nach Fremd­sein, Heimat und Zuge­hörigkeit.

Fan­tasievoll und (sprach-)spielerisch bewegt sie sich im Span­nungs­feld ori­en­tal­is­ch­er und okzi­den­taler Kul­tur. Immer wieder macht sie die kul­turellen Unter­schiede zum The­ma, auch auf meta­textueller Ebene. So kri­tisiert sie, deutsche Liebesgedichte liefen leicht in Gefahr, als Kitsch ver­lacht zu wer­den, »wohinge­gen das Gedicht selb­st es ist / das die Lach­er aus­lacht.« (S. 80) Auf diese Art eröffnet sie dem Leser auf humor­volle Weise einen neuen Blick auf die eigene Kul­tur.

»Kinder der ver­lore­nen Gesellschaft« bildet die Vielfältigkeit von Safiye Cans Lyrik ab. Der Band ver­sam­melt Gedichte unter­schiedlich­ster For­men: visuelle und konkrete Poe­sie, Langgedichte eben­so wie kurze All­t­agslyrik. Die Dich­terin leit­et seit 2004 deutsch­landweit Schreib­w­erk­stät­ten an Schulen und trägt auf unzäh­li­gen Lesun­gen ihre Texte vor. Per­for­mance ist ein wichtiger Aspekt ihrer Lyrik.

Vielle­icht ist Heimat ein Nomade mit Tukum­but rastet hier und dort oder ein Mick­ey Mouse-Shirt und Schnürschuhe an der Ost­see und das Haar zum Zopf geflocht­en ist ein zer­sprun­ge­nes Glas auf das man tritt jen­er unver­hoffte Stich in der Brust­ge­gend. (Möglicher­weise ganz und gar, S. 11)

Über die Autorin: Safiye Can studierte Philoso­phie, Psy­cho­analyse und Rechtswis­senschaft in Frank­furt am Main. Sie schreibt Lyrik und Prosa, über­set­zt aus dem Türkischen und gibt Lyrik­work­shops an Schulen. Safiye Can wurde mit mehreren Lit­er­atur­preisen aus­geze­ich­net, zulet­zt mit dem Else-Lasker-Schüler-Lyrikpreis (2016) und dem Alfred Müller-Felsen­burg-Preis für aufrechte Lit­er­atur (2016). Sie lebt in Offen­bach.

Die Ver­anstal­tung wird ermöglicht durch die fre­undliche Unter­stützung der TAG Immo­bilien.”